phpbar.de logo

Mailinglisten-Archive

Zur Volltextsuche
 
[php] Re: [php] Re: [php] Variablenlänge

[php] Re: [php] Re: [php] Variablenlänge

Egon Schmid eschmid_(at)_php.net
Sun, 12 Dec 1999 17:50:18 +0100


Oliver Kummerow wrote:

> > Das geht ohne Probleme. 8 MB brauchen dann 8 Sekunden zum parsen und 10
> > MB brauchen 10 Sekunden. Mittlerweile hab ich das auch auf unserer eNTe
> > ausprobiert. Das ist sooo llaannggssaamm, dass ich mich gar nicht
> > getraue so was zu veröffentlichen. Ich habe die Messung nach 750 kB
> > abgebrochen, schliesslich hab ich noch andere Aufgaben wahrzunehmen als
> > auf das Ergebnis einen halben Tag lang zu warten.
> 
> Stimmt was nicht. Das hier:
> 
>  $fp = fopen ( "10.txt", "rb" );
>  $a = fread ( $fp, filesize ("10.txt"));
>  echo strlen ( $a );
> 
> dauert: 5 Sekunden. Grösse von $a: 10485760
> 
> Jenes
> 
>  include ("10.txt");
>  // <?php $a = "...10 MB ... "; ?>
>  echo strlen ( $a );
> 
> dauert: 50 Sekunden. Grösse von $a: 10485760
> 
> Wie es scheint, läuft der Parser nicht gerade optimal, die Zuweisung an
> sich scheint es nicht zu sein (s. Beispiel oben). An der Ente (hier W95)
> liegt es also nicht. Trotzdem, den krassen Unterschied in der
> Abarbeitung (halber Tag) kann ich mir nur mit der Relativitätstheorie
> erklären: halber Tag in Süddeutschland = 50 Sekunden weiter nördlich.

Ich hab mit dem Apachebench (ab) gemessen. Bei 10 Wiederholungen bei der
1 MB großen Datei mit einem echten PHP Script (4 verschiedene
Funktionen) dauerte es 10 Sekunden.

Da das ganze unter Windows NT erheblich länger gedauert hat und man sich
ja nie auf eine einzelne Messung verlassen kann, hab ich auch noch 3 mal
dasselbe Benchmark Programm laufen lassen. Wenn dann das Ergebnis von
den anderen stark abgewichen ist, musste man das ganze wiederholen. Es
kam nämlich immer wieder vor, dass an der Rechner (mit dem Namen EntE
und nicht in meinem Zimmer steht) jemand rumgespielt hat.

Das mit der Relativitätstheorie überlasse ich lieber meinem Doktorvater
im Institut für Physik der Uni Hohenheim. Hab damals (so in den Jahren
1982 -- 1983) mit einem Transientenrekorder im Picosekundenbereich die
Flugzeit von positiven und negativen geladenen Ionen und
Molekülbruchstücke in einem 2 Meter langen Flugrohr gemessen. Da die
leichteren Teilchen (z.B. H mit der Atommasse 1) immer vor den
schwereren (z.B. Na mit der Masse 23 oder Pb mit Massenlinen bei
206-209) ankommen, erhält man dann ein Massenspektrum. 

Um nicht ganz Offtopic zu werden. In dieser Dissertation stehen die
Grundlagen die heutzutage mit den Begriffen Data Warehousing und Data
Mining umschrieben werden.

-Egon

-- 
Grüninger Straße 6 · D-70599 Stuttgart
Fon +49 711 45 37 21 · http://www.php.net/
http://www.php.net/manual/ · http://www.php.net/books.php3
Concert Band: http://www.uni-hohenheim.de/~windband/



 

php::bar PHP Wiki   -   Deutschsprachige Mailinglisten   -   Listenarchive   -   Volltextsuche